Auf_dem_Wuestenschiff_EW.JPG
Dromedare_EW_10.JPG
Dromedare_PV_16.jpg
Dromedar_Pause_CB_01.JPG
Dromedar_reiten_JM_03.JPG

Tourenvorschlag Kameltrekking

"Die Schnuppertour"

Ein Wüstentrekking von 2-3 Tagen gibt Ihnen die Möglichkeit, die Sahara zu „beschnuppern“. Es ist eine ideale Ergänzung zu einem Besuch in Marrakesch, einer Rundreise zu den Königsstädten oder über den Hohen Atlas.

Schnuppertour Wüstentrekking Sahara

Die ideale Ergänzung zur Rundreise

Tauchen Sie während 4-5 Tagen unterwegs in der Wüste tiefer ein in die Vielseitigkeit der Sahara. Gewinnen Sie Einblick in die Gewohnheiten der Nomaden und lernen Sie zu Fuss den beruhigenden Rhythmus neben den Dromedaren kennen. Dieser Wüstenaufenthalt kann ideal kombiniert werden mit einem erlebnisreichen und bunten Besuch von Marrakesch oder Teil einer längeren Reise durch Marokko sein.

Auszeit vom Alltag

Lassen Sie bei einem 9-tägigen Trekking den Alltag hinter sich. Kein Handy im Rucksack, nur das Nötigste dabei und sich verwöhnen lassen von den gastfreundlichen Berbern, die kulinarisch keine Wünsche offen lassen. Mit der Hin- und Rückreise nach Marrakesch über den Hohen Atlas, mit der Fahrt durch das Drâatal, die längste Datteloase, bis hinunter nach Zagora im Süden am Rande der Sahara, sind Ihnen zwei Wochen Erholung garantiert.

Mit der Kamelkarawane über das Gebirge

15-tägiges Wüstentrekking mit Cristina

3.-17. November 2018

1.Tag: Anreise nach Marrakesch

Anreise von Basel-Mulouse  (für Schweiz Reisende), Ankunft gegen Abend. Bezug des Zimmers in einem familiären Riad in der Medina von Marrakesch. Nachtessen. auf der Jemâa el Fna und erste Eindrücke eines orientalischen Souks (Markt).

2.Tag: Marrakesch - Ait Ben Haddou

In privaten 4x4 Fahrzeugen Fahrt Richtung Süden über den Tiz'n'Tichka Pass des Atlasgebirges (2260 m.ü.M.). Unterwegs Besuch eines traditionellen Sonntagsmarktes und eines Fürstenpalastes. Auf Pisten abseits der Hauptstrasse gelangen wir nach Ait Ben Haddou und lassen uns nach dem Sonnenuntergang mit Blick über die eindrückliche Kasbah (Lehmdorf) kulinarisch verwöhnen. Übernachtung in einer einfachen und familieren Herberge.

3.Tag: Ait Ben Haddou- Zagora

Am Morgen Besuch der Kasbah Ait Ben Haddou (UNESCO Weltkulturerbe), dann Weiterfahrt durch die Filmstadt Quarzazate über den Tizi'n'Tiifit Pass (1660 m.ü.M) nach Agdz. Hier bietet sich ein erster Blick über die ungefähr 90 Kilometer lange Daltteloase entlang des Drâa Flusses. Auf Pisten fahren wir durch abgelegene Lehmdörfer nach Zagora. Übernachtung ausserhalb der Stadt im Familien eigenen Camp.

4.-12.Tag: Zagora - Wüste

Aufbruch ins 8-tägige Wüstenabenteuer durch die Sand- und Steinwüste der Sahara. Zuerst mit 4x4 Fahrzeug bis wir auf die Führer mit den Dromedaren treffen, unsere treuen Begleiter für die nächsten Tage. Ab jetzt unterwegs zu Fuss, an der Seite der Dromedare, geführt von den Berbern, das Nomadenvolk der Wüste Südmarokkos. Wir erleben die Kultur dieses Volkes, schlafen unter dem Himmelszelt, weit ab von der Hektik des Alltags.

12.Tag: Wüste - Zagora

Rückkehr in die Zivilisation nach Zagora. In der Kasbah Sirocco reinigen wir uns vom Staub de letzten Tage im Hotel eigenen Hamam. Freier Nachmittag und Zeit langsam wieder anzukommen.

13.Tag: Zagora

Am heutigen Tag in Zagora besteht die Möglichkeit, das Programm nach Wunsch zu gestalten: Besuch des Souk, Einkauf in einer Gewürzkooperative, Besuch einer Koranbibliothek und einer Töpferei...oder einfach die freie Zeit am Pool des Hotels geniessen.

14.Tag: Zagora - Marrakesch

Rückfahrt auf der Hauptstrasse über den Atlas nach Marrakesch. Ankunft am späteren Nachmittag im Riad. Freie Zeit für Einkäufe im Souk. Abends gemeinsames Abschiedsessen in der Medina.

15.Tag: Marrakesch - Schweiz

Der Morgen steht zur freien Verfügung. Auf Wunsch Stadtführung mit einem ortskundigen Führer und Besuch des Palais Bahia. Am frühen Nachmittag Transfer zum Flughafen und Rückflug in die Schweiz

Richtpreise

Der Richtpreis pro Person für einen Tag in der Wüste beträgt 80 Euro. Darin enthalten sind sämtliche Mahlzeiten und genügend Trinkwasser. Weiter stehen Zelte, Schlafmatten und Wolldecken für die Übernachtung zur Verfügung. Mehrere Führer sorgen für das Wohl der Gäste. Dromedare als Reit- und Lasttiere sind in genügender Anzahl vorhanden und im Preis inbegriffen.